Will­kom­men bei der IG Ver­kehrs­si­cher­heit Brugg

Wir sind eine unab­hän­gi­ge Grup­pe enga­gier­ter Ein­woh­ner und seit 2009 in der Stadt Brugg aktiv. Unser Enga­ge­ment dient der Erhö­hung der Ver­kehrs­si­cher­heit aller Ver­kehrs­teil­neh­mer in Brugg.
Unter­stüt­zen Sie unsZu den Gefah­ren­stel­len

Ver­kehr betrifft uns alle. Ob als Fuss­gän­ger, ob per Velo, Motor­rad, Auto oder Bus unter­wegs, wir sind alle Ver­kehrs­teil­neh­mer.

Seit August 2009 tref­fen wir uns regel­mäs­sig um über Pro­ble­me und dazu geeig­ne­te Lösungs­an­sät­ze, die die Ver­kehrs­si­cher­heit der Stadt Brugg betref­fen, sach­be­zo­gen und prag­ma­tisch zu dis­ku­tie­ren und die Ver­kehrs­we­ge unse­rer schö­nen Stadt siche­rer zu machen.

Schul­weg­si­cher­heit

Kin­der­gar­ten- und Schul­kin­der haben einen recht­li­chen Anspruch auf einen zumut­ba­ren Schul­weg. Ob ein Schul­weg zumut­bar ist, hängt von der Per­son des Schü­lers, der Län­ge sowie der Art des Schul­wegs ab.

Damit die Kin­der sicher in den Kin­der­gar­ten und die Schu­le gehen kön­nen…

Ver­kehrs­si­cher­heit für Senio­ren

Der Anteil älte­rer Men­schen erhöht sich stän­dig in der Schweiz. Vie­le älte­re Men­schen sind zu Fuss unter­wegs. Als Fuss­gän­ger wei­sen die Senio­ren das höchs­te bevöl­ke­rungs­be­zo­ge­ne Unfall- und Ster­be­ri­si­ko auf. So waren 2008 60% aller getö­te­ten Fuss­gän­ger im Senio­ren­al­ter bei einem Bevöl­ke­rungs­an­teil von 16% (Quel­le: SINUS- Report 2009 bfu).

Gefah­ren­stel­len

Schü­ler­mel­dun­gen

Jah­re Ein­satz für Brugg

Aktu­el­le Pro­jek­te

Tag des Lichts

Wir hel­fen alle 2 Jah­re bei der Durch­füh­rung einer Ver­an­stal­tung in Brugg zum Tag des Lichts für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 1. und 2. Ober­stu­fe. Pro Nach­mit­tag kön­nen so rund 200 Schü­ler­in­nern und Schü­ler auf die Bedeu­tung der guten Sicht­bar­keit (Sicht­bar­keit im Stras­sen­ver­kehr) auf­merk­sam gemacht und sen­si­bi­li­siert wer­den.

Moni­to­ring Gefah­ren­stel­len

Sehen Sie eine aktua­li­sier­te Lis­te der uns gemel­de­ten Gefah­ren­stel­len. Die ver­schie­de­nen Zei­chen geben an, wo die Stadt bereits sicher­heits­er­hö­hen­de Mass­nah­men getrof­fen hat und wo wei­ter­hin Hand­lungs­be­darf besteht.

Unter­stüt­zen Sie uns

Als Mit­glied tre­ten Sie unse­rem Ver­ein bei und unter­stüt­zen unse­re Zie­le. Einen frei­wil­li­gen Mit­glie­der­bei­trag von ca CHF 20 neh­men wir ger­ne ent­ge­gen. Er wird voll­um­fäng­lich für unse­re Pro­jek­te ein­ge­setzt.